Koma

Ich lag einige Wochen im Koma. An einige Empfindungen und Träume erinnere ich mich noch.
Menschen gingen an mir vorüber, ich bat alle, mir hoch zu helfen, jedoch keine Person half mir dabei.
Ich versuchte, immer wieder aufzustehen.
Neben mir war eine große Tür,
hinter dieser fühlte ich meine schon lange verstorbene Mutter.
Auch sie bat ich mir zu helfen, doch die Türe blieb verschlossen.
Ich glaube, wenn die Türe aufgegangen wäre, dann wäre ich nicht mehr erwacht.
Die Ärzte sagten nach Tagen zu meiner Frau ich sei ein Kämper, und ich würde das schaffen …
Recht hatten sie! Mit Gottes Hilfe bin ich wieder fast gesund aufgewacht.
Danke!

Gesund oder nicht?

Ist wichsen im Alter gesund?
Da ich ohnehin schon über 70 bin, habe ich mich das auch gefragt.
Erst mal den Arzt fragen, dachte ich.
Natürlich können reifere Jahrgänge selber wichsen, sagte der Doktor.
Dabei solle ich aber immer mal die Hand wechseln,
da die Oberarme ansonsten einseitig Muskeln bilden würden.
Was also tun?
Ja, eine Wichsbox mit einigem Hilfsmittel und Zubehör
im Internet bestellen das werde ich machen.
Nach ein paar Tagen kam endlich die Box an.
Ich war sehr überrascht, was so alles an Hilfsmitteln beinhaltet waren.
Jetzt konnte ich vorschriftsmäßig mit dem Wichsen beginnen.
Erst mit der rechten Hand und dann mit der Linken,
so wie es mein Arzt es empfohlen hatte.
Meine Frau ist nun auch sehr froh, dass sie es nicht mehr für mich tun muss.

Frei wie ein Vogel

Ich bin nun über 70, habe viel Gutes, auch sehr viel Schlechtes erleben müssen.
Wem erging das nicht so in seinem Leben?
Was aber bleibt ist der Wunsch, Frei wie ein Vogel zu sein.
Freiheit ist wohl neben der Gesundheit und der Liebe, das beste Gut im Leben.
Dieses Stück habe ich für alle friedliebenden Menschen komponiert.

 

Sag einmal noch …

Ich habe gerade mal meine älteren Songs angehört.
Manchmal kann ich nicht glauben, was ich so an Songs komponiert habe.
Sag einmal noch „Ich liebe dich“, gefällt mir immer wieder.