Allgemein Gott und die Welt Songs und Musik

Koma

Ich lag einige Wochen im Koma. An einige Empfindungen und Träume erinnere ich mich noch.
Menschen gingen an mir vorüber, ich bat alle, mir hoch zu helfen, jedoch keine Person half mir dabei.
Ich versuchte, immer wieder aufzustehen.
Neben mir war eine große Tür,
hinter dieser fühlte ich meine schon lange verstorbene Mutter.
Auch sie bat ich mir zu helfen, doch die Türe blieb verschlossen.
Ich glaube, wenn die Türe aufgegangen wäre, dann wäre ich nicht mehr erwacht.
Die Ärzte sagten nach Tagen zu meiner Frau ich sei ein Kämper, und ich würde das schaffen …
Recht hatten sie! Mit Gottes Hilfe bin ich wieder fast gesund aufgewacht.
Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.